FAQ

Wie gehe ich vor, wenn ich an einem Hund aus der Zucht von Haselberg interessiert bin?

Wenn Sie an einem Hund aus unserer Zucht interessiert sind, zögern Sie nicht, uns - vorzugsweise telefonisch - zu kontaktieren. Sie dürfen gerne nach Absprache bei uns vorbeischauen und sich unsere Hunde und die Zucht genauer anschauen.

Sollte ein Labrador aus unserer Zucht für Sie in Frage kommen, setzten wir Sie auf unsere Interessentenliste. Sobald Welpen zur Welt kommen, werden Sie informiert und es wird abgeklärt, ob ein Hund für Sie dabei ist.

Bin ich verpflichtet, einen Welpen aufzunehmen, wenn ich auf der Interessentenliste stehe?

Wenn Sie auf der Interessentenliste stehen, sind Sie keineswegs verpflichtet, einen Welpen aufzunehmen. Sie können sich jederzeit von der Liste streichen lassen oder auf einen nächsten Wurf warten, sollte der gegebene Zeitpunkt für Sie nicht passen.

Wir möchten damit erreichen, dass Sie mit dem bestmöglichen Gefühl in das Abenteuer "Hund" starten und sich nicht zu etwas genötigt fühlen!

Wir wären Ihnen jedoch dankbar, wenn Sie uns über Ihre jeweiligen Hundepläne auf dem Laufenden halten und uns mitteilen, sollten Sie keine Interesse mehr an einem Welpen aus unserer Zucht haben. Als Züchter sind wir auf eine aktuelle Interessentenliste angewiesen - wenn zu gegebener Zeit keine Nachfrage nach Labradors besteht, können wir unsere Zuchtpläne darauf ausrichten.

Wie werden die Welpen den neuen Hundebesitzer zugeteilt?

Grundsätzlich entscheiden wir als Züchter, welcher Welpe am besten zu welcher Partei passt. Dabei versuchen wir allerdings, auf die individuellen Interessen und Wünsche der neuen Besitzer einzugehen.

Sollten zwei verschiedene Parteien am selben Welpen interessiert sein, so wird nach der Interessentenliste gehandelt: Wer länger auf der Liste steht, hat beim Auslesen des Welpen ein Vorrecht!

Darf ich meinem Hund selber einen Namen geben?

Unsere Würfe werden alphabetisch bezeichnet und die Namen in den Stammbäumen der Hunde sollte mit den jeweiligen Buchstaben beginnen.

Ansonsten überlassen wir die Namensgebung voll und ganz den neuen Hundebesitzern.

Sollte Sie keinen passenden Namen mit dem Wurfbuchstaben finden, besteht die Möglichkeit, einen zusammengesetzten oder Doppelnamen auszuwählen.

Beispiele:

  • Happy Luna
  • Giallo Rumo
  • Flora Galina
  • Wendy Jane
  • etc. 

Der Rufname, den Sie für Ihren Hund verwenden kann aber auch ein ganz anderer sein, als der erfasste Namen im Stammbaum.

Wann darf ich meinen Hund abholen?

Gemäss dem Reglement des Schweizerischen Retriever Clubs geben wir unsere Welpen frühstens ab der 9. Lebenswoche den neuen Besitzern ab.